WhatsApp: Google soll 10 Milliarden Dollar geboten haben

Google war ebenfalls wie Facebook an dem Kauf vom SMS-Dienst WhatsApp interessiert und bot 10 Milliarden Dollar.

Der US-Finanzdienst meldete, dass offenbar auch Google an der Übernahme von WhatsApp interessiert war. Facebook hingegen bot dem WhatsApp-Gründer Jan Koum oben drauf noch einen Platz im Vorstand, was das Angebot noch interessanter machte. Google wollte sich zu diesem Thema nicht äußern.

Advertisements

Facebook übernimmt WhatsApp für 16 Milliarden Dollar

Über 18 Milliarden Nachrichten und 2 Milliarden Bilder werden täglich über WhatsApp verschickt. Über 450 Millionen Menschen nutzen den SMS-Dienst weltweit. Nun übernimmt Facebook den Dienst für 16 Milliarden Dollar.

4 Milliarden Dollar sollen in bar, der Rest in Foem von Aktien bezahlt werden. Weitere 3 Milliarden Dollar sollen ebenfalls in Form von Aktien an die Mitarbeiter und Gründer des Dienstes zur Seite gelegt und innerhalb von 4 Jahren übereignet werden.

WhatsApp ist auf dem Weg 1 Milliarde Menschen miteinander zu verbinden.

erklärt Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

Der SMS-Dienst soll weiterhin als getrenntes Unternehmen geführt werden. Jan Koum, der WhatsApp-Gründer, jedoch soll bei Facebook arbeiten und Vorstandsmitglied sein.